Starkregen | Urbane Sturzfluten

Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept Gemeinde Perl

Auftraggeber: Gemeinde Perl
Beschreibung: - Einarbeitung in die örtliche Hochwasser- und Starkregengefährdung
- Aufbau eines hydraulischen Oberflächenströmungsmodells und Erstellung von detaillierten Starkregengefahrenkarten für das
   gesamte Gemeindegebiet
- Projektgebiet: rd. 80 km²
- Aufbau eines zweidimensionalen Strömungsmodells für die Leuk sowie Erstellung von Hochwassergefahrenkarten
- Bürgerbeteiligung und Sensibilisierung der Bevölkerung
- Erarbeitung von ingenieurtechnischen Maßnahmenvorschlägen und von Maßnahmenvorschlägen gemeinsam mit den Bürgern
- Beratung von Gemeinde, Feuerwehr, Bürgern, Gewerbe, Landwirtschaft, Winzer, etc.
- Durchführung von Ortsbegehungen mit Feuerwehr, Ortsvorstehern, Gemeinde, etc.
- Erstellung eines Vorsorgekonzeptes mit einer Maßnahmenliste
- Das Projekt wird gefördert vom Land Saarland

Informationen zum Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept Perl finden Sie auf der Seite der Gemeinde Perl . Die im Rahmen dieses Projekts erzeugten Starkregengefahrenkarten können hier eingesehen werden.
Zeitraum: seit 2019
Ansprechpartner: Markus Ott und Michael Buschlinger

Starkregengefahrenkarten für die Gemeinde Überherrn

Auftraggeber: Abwasserwerk der Gemeinde Überherrn (AZÜ)
Beschreibung: - Hydraulische Modellierung des Abflusses auf der Geländeoberfläche unter Einbeziehung wichtiger
   unterirdischer Abflusstransportelemente ohne Berücksichtigung des Kanalnetzes mittels ESRI ArcGIS / FloodArea.
- Gefahrpunktbezogene detaillierte GIS-Analyse.
- Projektgebiet: 70 km² (inkl. Außengebiete in Frankreich)
- Erstellung von Starkregengefahrenkarten für ein 20-jährliches und ein 100-jährliches Starkregenereignis
- Das Projekt wird gefördert vom Land Saarland
Zeitraum: seit 2020
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Untersuchung von Sturzflut-Entstehungsgebieten für die Stadt Saarbrücken

Auftraggeber: Landeshauptstadt Saarbrücken (ZKE)
Beschreibung: - Untersuchung von 21 Außengebieten mit Gefahrenpotenzial bei Starkregen für das Siedlungsgebiet der Stadt Saarbrücken
   unter Beachtung der Böden, Geologie, nutzungsabhängiger Abflussbeiwerte sowie vorhandener Einleitbauwerke
   oder Gewässer / Gräben.
- Aufbereitung der Landnutzungs- und Bodendaten
- Feldkartierungen (Landnutzung, Bauwerke, Erosionsrinnen, Angaben Anwohner, etc.)
- Hydraulische Modellierung des Abflusses auf der Geländeoberfläche unter Einbeziehung wichtiger unterirdischer
   Abflusstransport-elemente mittels ESRI ArcGIS / FloodArea
- Hydraulische Modellierung eines 100- und 20-jährlichen Starkregens
- Projektgebiet: 21 Außengebiete der Stadt Saarbrücken
- Erstellung einer Maßnahmenliste mit Priorisierung
- Kostenschätzungen
- Das Projekt wird gefördert vom Land Saarland
Zeitraum: 2017 – 2019
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Starkregenvorsorgekonzept Gemeinde Nommern

Auftraggeber: Gemeinde Nommern
Beschreibung: - Einarbeitung in die örtliche Hochwasser- und Starkregengefährdung
- Auswertung historischer Starkregenereignisse
- Analyse der topographischen Situation und Ermittlung von Fließwegen
- Überprüfung des Kanalnetzes
- Analyse der Bauleitplanung
- Analyse von Schutzzonen, Habitate, Biotope
- Analyse von Geologie und Pedologie
- Analyse von möglicherweise kontaminierten Bereichen
- Ermittlung von bei Starkregen gefährdeten Zonen
- Abschätzung des Schadenspotenzials in den gefährdeten Zonen
- Erstellung einer Maßnahmenliste mit Priorisierung
Zeitraum: 2019 - 2020
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Starkregenvorsorgekonzept Gemeinde Waldbillig

Auftraggeber: Gemeinde Waldbillig
Beschreibung: - Einarbeitung in die örtliche Hochwasser- und Starkregengefährdung
- Auswertung des historischen Ereignisses von 2018
- Analyse der topographischen Situation und Ermittlung von Fließwegen
- Ermittlung von durch Sturzfluten gefährdeten Bereichen
- Erstellung einer Maßnahmenliste mit Priorisierung
Zeitraum: 2019 - 2020
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept Gemeinde Bettendorf

Auftraggeber: Gemeinde Bettendorf
Beschreibung: - Einarbeitung in die örtliche Hochwasser- und Starkregengefährdung
- Analyse der Risiken durch Überflutung ausgelöst durch Hochwasser- bzw. Sturzfluten.
- Bürgerinformation- und Bürgerbeteiligung
- Vor-Ort-Beratung der Bürger zum Schutz gegen Hochwasser bzw. Sturzfluten
- Planung von lokalen Schutzmaßnahmen
- Optimierung Alarm- und Einsatzplan Feuerwehr
- Erstellung einer Maßnahmenliste mit Priorisierung
Zeitraum: seit 2019
Ansprechpartner: Markus Ott

Starkregenatlas Großherzogtum Luxembourg

Auftraggeber: Administration de la gestion de l‘eau
Beschreibung: - Auswertung von Geodaten, Ortsbegehungen
- Erstellung eines hydraulischen Oberflächenströmungsmodells für das gesamte Großherzogtum
- Simulation und Beregnung des Modells mit Niederschlägen für drei verschiedene Jährlichkeiten T = 20a, T = 50a,
   T =100a, T = 200a
- Beregnung des Modells mit LuxBeRe (Luxemburger Bemessungsregen ähnlich KOSTRA)
- Unterstützung der Gemeinden und der Wasserverwaltung bei der Validierung der Ergebnisse
- Beratung der Gemeinden
- Erstellung eines landesweiten Kartensatzes zur Starkregengefährdung zur Veröffentlichung im Geoportal
- Ziel des Projektes ist es Gemeinden und Bürgern zu sensibilisieren und mögliche Gefahrenpunkte bei Starkregen aufzuzeigen
   damit Schutz- und Vorsorgemaßnahmen ergriffen werden können
- Das Projekt wird gefördert vom Land Luxembourg

   Informationen hierzu finden Sie unter:
   Vorstellung der neuen Starkregengefahren- und Risikokarten - Die Gefahren kennen, bevor es zum Starkregenereignis
   kommt vom 03.05.2021

   Den Starkregenatlas finden Sie im Geoportal Luxembourg: (Rechts oben kann die Sprache gewählt
   werden) ➔ Hochwasserrisikomanagementrichtlinie ➔ Starkregen
Zeitraum: 2017 – 2021
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Starkregenschutzkonzept für die Städte Sulzbach und Friedrichsthal

Auftraggeber: Stadt Sulzbach, Stadt Friedrichsthal
Beschreibung: - PILOTPROJEKT zur Erstellung von Starkregengefahrenkarten im Saarland
- Gewässervermessung, Auswertung von Geodaten, Ortsbegehungen
- Erstellung eines zweidimensionalen Strömungsmodells für das Gewässer Sulzbach (Hydro_As-2D)
- Erstellung eines hydraulischen Oberflächenströmungsmodells (FloodArea) für Sulzbach und Friedrichsthal (A = 33,4 km²)
- Simulation und Beregnung des Modells mit 50mm und 100mm Niederschlag
- Untersuchung IST-Situation, Vorschlag und Nachweis von Schutzmaßnahmen
- Erstellung eines Schutzkonzeptes mit Starkregengefahrenkarten für beide Szenarien
- Das Projekt wird gefördert vom Land Saarland
Zeitraum: 2017 - 2019
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Starkregengefahrenkarten für die Gemeinde Riegelsberg

Auftraggeber: Gemeinde Riegelsberg
Beschreibung: - Hydraulische Modellierung des Abflusses auf der Geländeoberfläche
   unter Einbeziehung wichtiger unterirdischer Abflusstransportelemente
   ohne Berücksichtigung des Kanalnetzes mittels ESRI ArcGIS / FloodArea.
- Gefahrpunktbezogene detaillierte GIS-Analyse.
- Projektgebiet: 18 km²
- Erstellung von Starkregengefahrenkarten für ein 20-jährliches und ein 100-jährliches Starkregenereignis
- Vorschlag von Schutzmaßnahmen
- Das Projekt wird gefördert vom Land Saarland

Unsere Karten stehen auf der Seite der Gemeinde Riegelsberg unter „Bauen und Umwelt“ ➔ Starkregenkarte zum Download bereit:
Zeitraum: 2017 - 2018
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Starkregengefahrenkarten für die Stadt Trier

Auftraggeber: Stadt Trier
Beschreibung: - Ortsbegehung und Plausibilisierung
- Hydraulische Modellierung des Abflusses auf der Geländeoberfläche unter Einbeziehung wichtiger unterirdischer
   Abflusstransport-elemente ohne Berücksichtigung des Kanalnetzes mittels ESRI ArcGIS / FloodArea
- Projektgebiet: 120 km²
- Gefahrpunktbezogene detaillierte GIS-Analyse
- Erstellung von detaillierten Starkregengefahrenkarten für Bürgerworkshops, Bauherren- und Vor-Ort-Beratung,
   Maßnahmenentwicklung, zur Optimierung Allarm- und Einsatzplanung, u.v.m.
- Das Projekt wird gefördert vom Land Saarland

Informationen zum Hochwasser- und Starkregenmanagement Trier finden Sie auf der Seite der Stadt Trier (www.trier.de) unter „Leben in Trier“ ➔ Hochwasser und Starkregen in Trier:
Zeitraum: 2015 – 2020
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Ermittlung der Überflutungsgefährdung durch Starkregen für die Stadt Saarbrücken

Auftraggeber: Landeshauptstadt Saarbrücken (ZKE)
Beschreibung: - Ortsbegehung und Plausibilisierung
- Hydraulische Modellierung des Abflusses auf der Geländeoberfläche
   unter Einbeziehung wichtiger unterirdischer Abflusstransport-
   elemente ohne Berücksichtigung des Kanalnetzes
   mittels ESRI ArcGIS / FloodArea
- Hydraulische Modellierung eines 100- und 20-jährlichen Starkregens
- Projektgebiet: 170 km²
- Gefahrpunktbezogene detaillierte GIS-Analyse
- Erstellung von Starkregengefahrenkarten
- Das Projekt wird gefördert vom Land Saarland
Zeitraum: 2014 – 2016
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Integriertes Hochwasser- und Starkregenschutzkonzept für den Schwalbach

Auftraggeber: Gemeinde Schwalbach
Beschreibung: - Wasserhaushaltsmodell WASIM/ETH
- Zweidimensionale Strömungsmodellierung
- Hydrodynamische Kanalnetzberechnungen
- Analyse historischer Ereignisse
- Maßnahmenvorschläge mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen
- Beratung der Gemeinde und des planenden Ing.-Büros
- Information der Bevölkerung
Zeitraum: 2009 – 2011
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Starkregen- und Hochwasserschutzkonzept Schlehbach

Auftraggeber: Stadt Püttlingen
Beschreibung: - Analyse historischer Starkregen- und Hochwasserereignisse
- Erstellung eines 2D-Strömungsmodells
- Gewässerlänge 2,3 km
- Aufbau eines Niederschlag-Abfluss-Models
- Nachweis der Wirksamkeit von Maßnahmen
- Maßnahmenvorschläge zum Schutz der Wohnbebauung
Zeitraum: 2011 – 2013
Ansprechpartner: Markus Ott
Michael Buschlinger

Integriertes Starkregen- und Hochwasserschutzkonzept für den Lochbach

Auftraggeber: Gemeinden Schwalbach und Ensdorf
Beschreibung: - Wasserhaushaltsmodell WASIM/ETH
- Zweidimensionale Strömungsmodellierung
- Analyse historischer Ereignisse
- Hydrodynamische Kanalnetzberechnungen
- Maßnahmenvorschläge mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen
- Beratung der Gemeinde und des planenden Ing.-Büros
- Information der Bevölkerung
Zeitraum: 2009 – 2011
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Studie zur Untersuchung der Hochwassersituation am Sulzbach und Prüfung von Verbesserungsmöglichkeiten

Auftraggeber: Stadt Sulzbach
Beschreibung: - Größe EZG: 4,9 km²
- Aufbau Niederschlag-Abfluss-Modell
- Zweidimensionale Strömungsmodellierung
- Analyse und Rekonstruktion abgelaufenes Starkregenereignis
- Ermittlung Überschwemmungsursache
- Vorschlag und Planung Verlegungsschutz für Gewässerstollen
Zeitraum: 2010 – 2011
Ansprechpartner: Michael Buschlinger

Mitarbeit am neuen Praxisleitfaden von DWA und BWK

Auftraggeber: DWA / BWK
Beschreibung: Mitarbeit in der verbandsübergreifenden Arbeitsgruppe 4.2 Starkregen und Überflutungsvorsorge von BWK und DWA.

Erarbeitung des Themenheftes: Starkregen und urbane Sturzfluten – Praxisleifaden zur Überflutungsvorsorge (Erscheinungsjahr: 2013)

Der Leitfaden beschreibt, wie Gefährdungen durch Starkregen erkannt und welche Werkzeuge dabei eingesetzt werden können. Es werden kommunale Vorsorgemaßnahmen und private Objektschutzmaßnahmen aufgezeigt und beschrieben. Ein Kapitel befasst sich mit Öffentlichkeitsarbeit und Risikokommunikation.
Zeitraum: 2013
Ansprechpartner: Michael Buschlinger